1/33

WIEN

RUP.

SAKRALBAU

2020

Die Aufgabe, einen abgetrennten Raum in einem Kirchenschiff zu integrieren, der sowohl ein Maß an Abgeschiedenheit schafft, dabei aber niemanden ausgrenzt, als auch Durchblicke und Transparenz zulässt, wurde mit zwei Kuben aus einer Stahl-Glas-Konstruktion mit vorgesetzten Streckmetallgittern erreicht.

Das transluzente Glasdachobere als oberer Abschluss verbindet die Kuben mit dem seitlichen Mariazeller-Altar und erweitert den Windfang. Der Blickbezug zwischen Vorraum und Altarraum wird durch die Materialwahl offen gehalten. Die von den Wänden abgerückten Kuben, wie auch die seitlichen gläsernen Rücksprünge, lassen einerseits die Kuben für sich im Raum wirken und ermöglichen andererseits den freien Blick auf die Basis, den Schaft und das Kapitell der angedeuteten Säulen zum Mariazeller-Altar. Die Kuben, durch ihre Überhöhung und Auflösung ihrer Form an ihrer Front mittels der Streckmetallgitter, unterstützen die Beziehung zwischen Vorraum und Altar und rücken diese in den Vordergrund.

KONTAKT

T +43.1.9346897

F. +43.1.9346897.10

willkommen@wir-zt.at

WIR - ZT KG 

Obere Donaustraße 57/4+5

1020 Wien

© Copyright by WIR-ZT KG

SCHREIB UNS: